arbeitswütig.

Mikrokosmen. Das da oben ist meiner in dem ich die letzten, knapp zwei Wochen, residiere. Das Zimmer zuhause bei den Eltern (zwar nicht mehr das Original nach dem großen Umzug nach St. P. vor 4 Jahren, aber doch ziemlich konstant) vollgestopft mit sich selbst. Recht viel bin ich in den letzten Tagen zwar nicht weggekommen hinter dem Schreibtisch und daneben war das Bett der zweitmeistbenutzte Gegenstand dieses Raumes. Aber trotzdem. Es ist schon eigenartig wieviel Kram ein Mensch in nur 23 Jahren ansammeln kann – und an wieviel davon man sich gar nicht erinnern kann, das man es besitzt. Laden und Regale sind immer für eine Überraschung gut. Schön ist das. Und im Moment gefällt mir die Vorstellung das ganze “Mich und Mir” so kompakt auf 13 qm verstaut zu haben. Es ist einfach da, läuft nicht weg und wenn man möchte kann man’s bestaunen. Muss man aber nicht.

Was man außerdem bestaunen kann ist das seit etwa 12 h komplett fertiggestellte Projekt, auch als Pro II oder Sargnagel bekannt! ;o) Es ist vorbei Leute! Es ist weg! Es ist gespeichert auf meiner D: und C: Partition auf meinem braven Wegbegleiter, es ist verstaut auf CD’s und DVD’s auf dem postalischen Weg zu Betreuern und anderen Hinguckern. Es ist geschafft.

Mein Sommer hat also offiziell begonnen. Der langersehnte Moment ist gekommen – dann wenn das Projekt fertig ist! Dann! Und jetzt? Hmmm… es ist seltsam wie leer man sich dann doch immer nach Vollendung einer solchen Sache fühlt. So richtig freuen kann man sich irgendwie nicht und erleichtert ist man komischerweise auch nicht so recht. Viel eher ertappe ich mich bei dem Gedanken nach nichtmal 12 h nach Beendigung schon wieder an neue Projekte zu denken. Wie könnte den das Diplomprojekt aussehen? Das wäre doch eine tolle Idee! Man könnte doch…

Aaaargh!

Gehöre ich jetzt auch schon zu den Menschen die nicht abschalten können? Die Menschen die sich von einem Projekt ins nächste schmeißen müssen weil sie sich so sehr darüber definieren? Ich weiß nicht so recht. Schön finde ich dass es mir ja anscheinend wirklich Spaß macht. All die schlimmen Stunden mit verzwickten 3D Problemen und ungespeicherten Dateien sind vergessen. Plötzlich kommt es mir so vor als wäre alles im Flug vergangen und mit Leichtigkeit. Gottseidank ist man dann doch soweit bei sich zu wissen, dass das nicht wahr ist. Eine glatte Lüge ist das! Der verwüstete Schreibtisch erinnert mich daran…

Aber jetzt erstmal runter kommen… erstmal ein bisschen Sommer-Sonne-Sonnenschein… Freunden schreiben bei denen man sich schon vor Monaten hätte melden sollen… den Regener fertig lesen… den Schreibtisch aufräumen… die neuerstandenen DVD’s gucken… den Kinowahnsinn fortsetzen… – Und ganz klein im Hintergrund schreit ein kleiner 3D-modellierter Teufel: Und man könnte sich Adobe Encor noch genauer anschauen und eine DVD mit allen Projekten machen und sich schon überlegen was für ein Diplomarbeitsprojekt und Bücher suchen und und und!!!

Was ich aber noch sagen wollte bevor ich mich ausgiebig dem Hirnfasching hingebe: Ich habe da auf FM4 von einem netten Blog gehört der Musikvideos sammelt die man dort gucken kann. Gehört. Geguckt. Für fein befunden: Cliptip

Ich grüße euch ihr wundervollen Menschen da draußen! Lasst es rocken.

Advertisements

About Mardou
Hi! My name is Manuela Heidenreich but sometimes I'm Mardou around the web. I live in Vienna, work as a multimedia designer and try to be an illustrator in my spare time. This blog is about everything that fascinates me - no more, no less.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: